Burg Laurenburg

Turm

Zahlreiche Burgen, Schlösser und Ruinen zeugen von den komplexen und immer wieder wechselnden Machtverältnissen an der Lahn in ihrer Geschichte. Eine dieser steinernen Zeugen ist die Burgruine Burg Laurenburg. Der gleichnamige Ort und die darüber liegende Burg Laurenburg verorten sich im Rhein-Lahn-Kreis in Rheinland-Pfalz. Unterhalb der Burg befindet sich, direkt an der Lahn gelegen, Schloss Laurenburg, eine dreiflüglige Gesamtanlage mit Gartenterrasse, erbaut Ende des 18. Jahrhunderts. Das bescheidene, kleine Schloss wurde als Sommersitz errichtet und beherrbergte früher unter anderem die Berkwerksdirektion der Grube Holzappel, ein inzwischen stillgelegtes Blei-Zink-Berkwerk in der Esterau in der Gemeinde Holzappel. Heute ist es ein Wohnheim für unterstützungsbedürftige Menschen der Stiftung Scheuern. Es kann nur von außen besichtigt werden.
An dem Schloss vorbei führt ein unscheinbarer, schmaler und steiler Fußweg zur Burg Laurenburg. Körperlich entsprechend fitten Besuchern empfehle ich auf jeden Fall, diesen hübschen, romantischen Steilweg auf den etwa 180 m ü. NHN hohen Ausläufer des Turmbergs zu nehmen, um Burg Laurenburg zu besuchen.
Es geht steil aufwärts und unter Atemproblemen sollte man nicht leiden, aber man muss ja nicht hinaufjoggen. Wenn man mit dem Auto anreist, kann man dieses im Tal am Bahnhof Laurenburg abstellen (eröffnet 1862) und dann über die Lahnbrücke zum Schloß wandern, um den Weg fußläufig zu nehmen. Aber auch mit dem Auto ist die Burg erreichbar: von Laurenburg oder Scheidt kommend, führt die Kreisstraße K 23 östlich an der Burg vorbei. Mit dem Auto kann man an der Ruine auch parken, aber groß ist die Stellfläche freilich nicht.
Ist man oben angekommen, befindet man sich gemeinsam mit der Burg auf dem Ausläufer eines schmalen Bergrückens, der sich zwischen den Tälern der Lahn im Süden und des Waselbachs im Westen auf der Gemarkung der Ortsgemeinde Laurenburg erhebt. Wenn man freundlich den Besitzer der Burg fragt, erlaubt er das Besteigen des Bergfrieds. Von hier aus ergibt sich ein atemberaubend schöner Ausblick in das weiter süd-westlich führende Lahntal, östlich kann man Laurenburg und südlich die Steilhänge des Lahntals sehen, nördlich blickt man in Richtung der Ortschaften Scheidt, Hütte und Holzappel, selbige sind aber gänzlich nicht zu sehen durch die mit Mischwald dicht bewachsenen Hänge. Da kann man sich schnell in die damaligen Erbauer hineinversetzen, die genau an dieser Stelle eine Burg errichteten, weil die Position strategisch so günstig gelegen ist. Die Geschichte von Burg Laurenburg ist sehr detailliert auf der Seite des „Heimatverein von Laurenburg im Lahntal e. V.“ beschrieben. Dort gibt es auch weiterführende Informationen Rund um Laurenburg.
Die Burg ist heute im Privatbesitz. Mitte der 1980er Jahre begann der heutige Eigentümer den zu jener Zeit baufälligen Bergfried gemeinsam mit dem dafür eigens gegründeten „Förderverein Freunde der Laurenburg“ liebevoll zu restaurieren. In dem dort inzwischen wieder sehr autenthisch hergerichteten Rittersaal ist heute ein kleines Militärmuseum eingerichtet. Der Rittersaal kann auch für Hochzeiten als Trauzimmer genutzt werden.
Aus meiner persönlichen Sicht ist das Vorhaben zum Erhalt der Überreste der ehemaligen Burg Laurenburg hervorragend gelungen. Ein Besuch, selbst nur von außen, ist empfehlenswert.

 

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s